EditionWeltkiosk

Die PARIS REVIEW Interviews 02

Die PARIS REVIEW Interviews 02

Details

Aus dem Englischen und herausgegeben von Alexandra Steffes
352 pages
Soft cover
12.9 x 19.8 cm
(D) € 19.90
(A) € 20.50
CHF 28.50 (UVP)
978-3-942377-07-2

Publication date

March 2014

Share

Unser zweiter Band der PARIS REVIEW Interviews: Noch mehr meisterliche Unterhaltungen mit Autorinnen und Autoren, deren Worte die Welt bewegen. Unter vier Augen erklären sie, was es bedeutet, Bücher zu schreiben. Hier finden sich Menschlichkeit und vor allem scharfzüngiger Witz derer, die für ihre Romane, Gedichte und Worte leben.

Die in ihrer Form einzigartigen Interviews der PARIS REVIEW entlocken seit den 1950er Jahren den Großen der Weltliteratur ihre Geheimnisse. Fast nebenbei hat die Zeitschrift dabei aus dem literarischen Interview eine eigenständige Kunstform geschaffen: wie Schriftstellerinnen und Schriftsteller schreiben, verwerfen, verzweifeln und sich selbst bei der Stange halten; was sie denken und wie sie lesen; was sie von sich selbst halten und von ihrer Zeit erwarten; an was sie glauben; wie sie Kollegen beurteilen – zwischen Plauderei und Philosophieren, loser Kunst und strengem Talk.

Die PARIS REVIEW wurde 1953 von jungen amerikanischen Literaten um George Plimpton in Paris regründet und zog 1973 nach New York um. Das Magazin ist bis heute eine wichtige Bühne für neue Talente. Unter anderem erschienen dort erstmals Philip Roth, V. S. Naipaul und A. S. Byatt.

[Man erfährt] hier nicht nur Außerordentliches über Autoren und ihre Marotten und Manien, sondern erlebt auch manche Sternstunde in der Kunst des Gesprächs.... So sind sie die zu Recht weltberühmten Interviews der PARIS REVIEW: unterhaltend, anregend, aufschlussreich, geistreich und zuweilen einfach wunderbar.

Deutschlandfunk

Aber man kann ein Interview eben auch nach seinem Wahrheitsgehalt zweiter Ordnung, also nach dem ästhetischen Gelingen des Zusammenspiels, beurteilen ... [der] großartige zweite Teil der gesammelten PARIS-REVIEW-Interviews offenbart vor allem, was ein solcher Text literarisch zu leisten imstande ist. Hier passt alles zusammen.

die tageszeitung (taz)

Muss man haben (gilt auf für Band 1).

BuchMarkt

Große Gespräche mit den Großen der Weltliteratur: Lese-Empfehlung.

ZEITmagazin

Excerpt

INTERVIEWER: Können Sie etwas über das Trinken sagen? Es gibt so viele Autoren, die dermaßen viel trinken, selbst wenn sie keine Alkoholiker sind.

RAYMOND CARVER: Wahrscheinlich nicht mehr als jede andere Berufsgruppe. Sie wären überrascht. Natürlich existiert da ein Mythos, der mit dem Trinken einhergeht, aber das hat mich nie beschäftigt. Das Trinken hat mich beschäftigt. Ich nehme an, dass ich mit dem harten Trinken anfing, nachdem ich erkannt hatte, dass jene Dinge, die ich am meisten in meinem Leben wollte, sich einfach nicht materialisieren würden. Es ist seltsam. Man beginnt sein Leben nie mit der Absicht, ein Pleitier, ein Alkoholiker, ein Betrüger oder ein Dieb zu werden. Oder ein Lügner.

INTERVIEWER: Finden Sie professionelle Literaturkritik an Ihren Büchern erhellend oder hilfreich?

EVEYLN WAUGH: Ich denke, die englische Literaturkritik ist ein einem scheußlichen Zustand – sie ist ebenso nachlässig wie pompös. Als junger Mann, als ich noch selbst Rezensionen schrieb, machte ich es mir zur Regel, kein Buch zu verreißen, das ich nicht gelesen hatte. Selbst diese einfache Regel wird heutzutage in ungeheuerlicher Weise missachtet.

Events

Friday May 23rd 2014

Ein Abend mit den PARIS REVIEW Interviews

do you read me?!, Reading Room, Potsdamer Straße 98, Berlin-Tiergarten

Wiebke Porombka und Herausgeberin Alexandra Steffes stellen unsere Ausgaben der berühmten literarischen Schriftstellerinterviews vor.

Saturday October 11th 2014

Frankfurter Buchmesse 2014

Frankfurt am Main

Vom 8. bis 12. Oktober 2014 ist WELTKIOSK auf der Frankfurter Buchmesse — Halle 3.1, Stand C96. Bei uns zu Gast: Lorin Stein, der Chefredakteur der PARIS REVIEW. Am Samstag, den 11. Oktober, spricht er um 11.00 Uhr mit Alexandra Steffes über die PARIS REVIEW Interviews (Leseinsel der Unabhängigen Verlage, Halle 4.1). Am Donnerstag, den 9. Oktober, ist er zwischen 16.15 und 17.00 Uhr an unserem Stand anzutreffen.

Thursday October 23rd 2014

Lorin Stein, THE PARIS REVIEW, im Interview

Berlin

«Many mornings I pinch myself.» Deutschlandradio Kultur hat mit Lorin Stein, dem Chefredakteur der PARIS REVIEW, ein großartiges Interview geführt: über die 1953 gegründete, bis heute wichtigste amerikanische Literaturzeitschrift, über den Zauber der PARIS REVIEW Interviews und warum sie sich auf Papier immer noch am besten lesen — nachzuhören hier.

Related titles